Bärlauchzeit


Über das finden, unterscheiden und zubereiten


 

Bärlauch in aller Pracht

Ein prächtiges Bärlauchfeld

 

Bärlauch- wo ist er zu finden?

 

Im Frühling, genauer im April und Mai gibt es Ihn wieder:

Den beliebten Bärlauch. Der Bärlauch liebt schattige, feuchte Plätze, am ehesten ist er in humusreichen Laubwäldern, wie Buchen- oder Auwäldern zu finden. Dabei auch gerne auch an Bachläufen, Sträuchern oder in Schluchten.


 

 

Wichtig ! Unterscheiden des Bärlauch von anderen

 

Der Bärlauch lässt sich manchmal nur sehr schwer von seinen giftigen Gesellen wie Maiglöckchen oder der Herbstzeitlosen unterscheiden.

Die Blätter sind auf den ersten Blick sehr ähnlich aber dennoch gibt es einige wesentliche Unterscheidungsmerkmale:

Der Geruch- the one and only

Es gibt nur einen der so herrlich nach Knoblauch duftet. Tut er es nicht, ist es kein Bärlauch, also Finger weg.

Die Blätter sind auf der Unterseite stumpf, die vom Maiglöcken glänzen hingegen.

Es gibt natürlich noch mehr Unterscheidungen. Wer noch mehr wissen möchte, schaut einfach mal bei wikipedia nach:

http://de.wikipedia.org/wiki/B%C3%A4rlauch

 

Bärlauch schneiden

 

Ein Bärlauchrezept:

Unser Favorit ist ein leckeres Pesto.

  • eine gute Hand voll gewaschenes und geschnittenes Bärlauch
  • 50g Sonnenblumenkerne
  • 50g Pinienkerne
  • Salz
  • Pfeffer
  • 50g Parmesankäse
  • 100 ml olivenöl

 

Alles schön pürieren und jetzt kommt der clou:

  • Honig

Das gibt dem ganzen erst das letzte finish.

Lasst es Euch schmecken.

 

Ich hatte übrigens noch am nächsten Tag eine tierische Knoblauchfahne ;)!

 

Der Schnitt mit der Schere

 

 

 

Die Ernte des Bärlauch

 

Bitte erntet zum einen immer nur soviel wie Ihr wirklich für Euren eigenen Bedarf benötigt. Damit ihr im nächsten jahr auch wieder Bärlauch vorfinden werdet solltet Ihr nur 1/3 einer Pflanze abschneiden, so das sie noch genug Kraft hat um weiterwachsen zu können.

Ihr solltet die Stengel auch nicht einfach abreissen, denn so könntet Ihr dabei ausversehen die Wurzeln verletzen. Nehmt am besten hierzu eine einfache Haushaltsschere.

Sammeln lässt sich der Bärlauch übrigens hervorragend in einer profanen Plastiktüte mit ein wenig Wasser drin. So bleibt er auch während eines längeren Spazierganges noch schön frisch.