Huhn im Lehmmantel

Ein Rezept für das "Huhn im Lehmmantel" und "Bannock", ein Brot nach indianischer Art

Huhn im Lehmmantel

Zutaten:

Teig
500 g Salz
1Kg Mehl

Füllung
2 Zitronen
Küchenkräuter der Saison
Pfeffer
Öl
Knoblauchzehe gepresst

ach ja... und ein Huhn, frisch gefangen !

Zubereitung:

Bei einer Zitrone die Schale abreiben, saft auspressen und zusammen mit den Kräutern, öl, Pfeffer, Knoblauch mischen.

Eine Zitrone in Scheiben schneiden und unter die Haut des Huhn schieben. das gleiche mit der Soße, den rest könnt ihr, zusammen mit der zitrone in die Mitte stopfen.

Den teig mischen, kneten, ausrollen und dann das Huhn darin einwickeln so das es komplett bedeckt ist.


Den "Klumpen" für ca. 3 Stunden in die vorher durchgebrannte Glut legen. Man  kann darauf und rundherum gerne weiter das Feuer am laufen halten, denn wir benötigen es jetzt für das Indianerbrot.

Das Huhn ist fertig sobald der Klumpen schwarz und hart ist.


Indianerbrot

Zutaten:
2 Tassen Mehl
1 Tasse Wasser
1 Tüte Backpulver (weisse Asche vom Feuer geht auch)
Prise Salz

Alles Mischen, ausrollen und daraus 1 -2 Fladen machen. Diese in eine geölte Pfanne legen oder alternativ auf einem sehr  heissen Stein backen.

Guten Appetit!!!